MODEFOTOGRAFIE – München. WIE MAN MODE GUT FOTOGRAFIERT

tips – foto

MODEFOTOGRAFIE – München. WIE MAN MODE GUT FOTOGRAFIERT

Modefotografie ist eine der sich am schnellsten entwickelnden Arten der Werbefotografie. All dies ist auf die Entwicklung mobiler Geräte, des Internets und sozialer Medien zurückzuführen. Aus dieser Art von Medien ist eine neue Art von Berühmtheit hervorgegangen, der sogenannte “Social Influencer”, dessen Macht darin besteht, die Benutzer zu beeinflussen, auch durch entsprechend ausgewählte Stilisierungen auf den Fotos. In unserem Artikel haben wir Methoden vorgestellt, wie man Mode auf allen Medien richtig fotografiert.

MODE FOTOGRAFIE – MÜNCHEN

WAS UNTERSCHEIDET DIE MODEFOTOGRAFIE VON ANDEREN ARTEN DIESES KÜNSTLERISCHEN HANDWERKS?

Das beworbene Produkt, d. H. Kleidung, Styling, Schmuck oder andere Accessoires, sollte auf dem Foto hervorstechen und gleichzeitig die Art der Schönheit, Figur oder Persönlichkeit des Modells hervorheben. Diese duale Natur erfordert, dass der Fotograf seine Fähigkeiten oder seine Intuition bei der Konstruktion der Komposition des Fotos unter Beweis stellt, damit das Modell, der Hintergrund und die Anordnung der einzelnen Elemente ein harmonisches Ganzes bilden und das beworbene Outfit nicht überschatten.

Aber wie bekommt man die perfekte Komposition? Zunächst benötigen Sie eine bestimmte Idee, wie das Outfit auf dem Foto angezeigt werden soll. Dies kann durch Manipulieren des Lichts und Anpassen der entsprechenden Farben der Umgebung des Modells oder des Modells erfolgen. Die Atmosphäre der Fotografie hängt von der Vision des Kunden, den Besonderheiten einer bestimmten Marke und ihrer Zielgruppe ab.

Im Gegensatz zu PACKSHOTS, I.E. MINIMALISTISCHE FOTOS VON PRODUKTEN AUF EINEM WEISSEN HINTERGRUND,

Kleidung sollte in einer umfassenderen Anordnung präsentiert werden, die die Spezifität einer bestimmten Marke aus der Modebranche widerspiegelt. Aus der Sicht eines kreativen Modefotografen gibt es Aufnahmen mit einem Kontext, der für einen bestimmten Kleidungsstil, die vorherrschenden Trends oder den Zweck der Kreation charakteristisch ist.

Wie hilft dies beim Verkauf in der Modebranche? Erstens ist Kleidung nicht den Wert wert, der sich nur aus der Herkunft einer bestimmten Marke oder eines bestimmten Designers ergibt, sondern auch aus einem bestimmten Zweck, einer Situation, in der das fotografierte Outfit perfekt ist.

Im Rahmen der Modefotografie werden Fotos nicht nur im Studio, sondern auch in vielen verschiedenen Arrangements aufgenommen. Es kann ein Zuhause, ein Geschäft, eine Stadt, eine natürliche Umgebung und viele andere sein – alles hängt von der Vision des Kunden ab.

Darüber hinaus ist es wichtig, das beworbene Produkt, d. H. In diesem Fall ein Kleidungsstück, einem bestimmten Stil zuzuordnen, der dem zukünftigen Käufer eine der Möglichkeiten zum Zusammenstellen eines Outfits zeigt.

 

DIE RICHTIGE CREW – MAKEUP, MODELL, STYLIST

Eine professionelle Fotosession erfordert Ausrüstung sowie ein Team, das vom Fortschritt des Projekts abhängt – Assistenten und ein Visagist, Stylist, Friseur und Model, der der Hauptdarsteller des Fotos ist.

Visagisten, Stylisten und Friseure sind unverzichtbar, da sie während der gesamten Sitzung für das “makellose Erscheinungsbild” der Models sorgen. Assistenten hingegen sind Helfer bei der Vorbereitung der Szenerie und beim Einstellen der Lampen – sie helfen uns, den besten Schuss zu finden und zu “pflegen”.

MODEFOTOGRAFIE – München

DIE GRUNDLAGE IST DIE KOMMUNIKATION MIT DEM MODELL,

Sie müssen erklären, was zu tun ist und wie man sich verhält. Das Modell kann nicht sehen, was der Fotograf in der Kamera sieht, und benötigt daher spezielle Anweisungen von ihm.

 

Die Auswahl eines Modells für eine Sitzung ist auch keine einfache Aufgabe.

auch im Zeitalter der grafischen “Verschönerer”. Wir hören oft, dass ein Modell “dieses Etwas” haben muss. Manchmal reicht es nicht aus, die richtige Höhe, die richtigen Abmessungen, das richtige Gesicht usw. zu haben. Das Modell muss der Idee der Kampagne entsprechen, auf eine Weise aussehen, die Aufmerksamkeit erregt und zur Nutzung oder zum Kauf einer Dienstleistung / eines Produkts ermutigt. Derzeit sind Menschen mit originellem Aussehen in dieser Branche immer beliebter als klassisch schön. Die Lücken zwischen den Zähnen, eine androgene Figur und sogar ungewöhnliche Hautfehler (wie das Vitiligo von Modell Winne Harlow) können in einigen Kampagnen kein Nachteil, sondern ein Vorteil sein.

MODEFOTOGRAFIE – München

HOME

Leave a comment

Privacy Preferences
When you visit our website, it may store information through your browser from specific services, usually in form of cookies. Here you can change your privacy preferences. Please note that blocking some types of cookies may impact your experience on our website and the services we offer.